Kirchliche Arbeit in neuen Stadtquartieren - Lüder Laskowski, Leipzig

Als ich im März 2020 in Leipzig ankam, wusste ich, was ich tun wollte: Klinken putzen. Innerhalb der Kirche in Kirchenvorständen, bei Pfarrkolleginnen und –kollegen, in Gremien und Arbeitszweigen des Kirchenbezirks oder bei der Diakonie.

FotoLuderLaskowski

Und natürlich außerhalb der Kirche an den Schnittstellen zu Politik, Bauwirtschaft und Zivilgesellschaft. Vierzehn Tage nach meinem Dienstbeginn und einen Tag vor meiner geplanten Einführung wurde der erste Lockdown verfügt. Im Sommer 2020 tat sich eine kleine Lücke auf, die ich zu nutzen suchte. Nun sind wir im zweiten Lockdown. Was mir geschieht, spiegelt sich in verzögerten Prozessen in Verwaltung und Projektplanungen nieder. Mir blieben auf die Stadtentwicklung bezogen über Monate nur der Schreibtisch und jede Menge Papiere und Bücher über Themen wie Gemeinwohltheorie, Gemeinwesendiakonie, Sozialraumgestaltung oder partizipative Ansätze in Stadtentwicklung wie kirchlicher Arbeit. Inzwischen sind mögliche Projekte identifiziert und ich bin gespannt auf den Aufbruch in wenigen Wochen.

Parallel dazu war der Dienstantritt des neuen Superintendenten Sebastian Feydt in Leipzig für mich ein Glücksfall. Uns verbindet das Bedürfnis, säkulare Stadtgesellschaft und Kirche stärker zu vernetzen. Über persönlichen Kontakt war das kaum möglich, inhaltlich aber durchaus in der Verknüpfung von realen Räumen und virtuellem Raum auf neue Weise. Früchte der Zusammenarbeit sind in den letzten Monaten ökumenische Formate gewesen. Der „Digitale Adventskalender“ der Kirchen in Leipzig in Kooperation mit der Leipziger Volkszeitung brachte Kirche in die Öffentlichkeit und erinnerte Öffentlichkeit daran, in welcher Vielfalt Menschen aus christlicher Motivation heraus in der Stadt aktiv sind – bis hin zu Videobeiträgen der Uniklinik, eines Fanclubs von RB Leipzig oder der Polizei. Aus dem Projekt „Leipzig singt Stille Nacht“ (siehe www.leipzig-singt-stille-nacht.de) wurde eine Bewegung, die am Heiligabend über 10.000 Menschen virtuell zusammenführte – bis hin zu Berichten in Tagesschau oder RTL aktuell. Und zurzeit reagieren wir in einem gemeinsam mit dem Institut für praktische Theologie an der Uni Leipzig entwickelten Format auf die Corona-Lage. Wöchentlich in der hybriden Verbindung von Präsenz im Sakralraum und Usern im Netz wird der geistliche Schatz der „Klage“ gehoben (siehe www.klagezeit-leipzig.de). Auch stieß der Schritt über die Schwelle – hinaus aus binnenkirchlichen Zusammenhängen hinein in den urbanen Raum – auf großes mediales Interesse bis hin zu MDR und Deutschlandfunk.

Aber ich warte wie so viele sehnsüchtig auf ein Ende der Kontaktbeschränkungen!

 

Was ist das Projekt überhaupt?

In Leipzig werden in den nächsten 10 Jahren (mindestens) 30.000 neue Wohnungen gebaut. Das Besondere dabei: Es werden ganze Stadtquartiere neu entstehen: auf ehemaligen Bahnflächen am Bayerischen Bahnhof, westlich des Hauptbahnhofs und in Gohlis auf ehemaligem Kasernengelände.

In einem intensiven Prozess entstand der Antrag des Kirchenbezirks Leipzig, angesichts dieser Perspektive für die „Entwicklung kirchlicher Arbeit in neuen Stadtquartieren“ eine Pfarrstelle im Rahmen der Initiative missionarischer Aufbrüche zu beantragen. Es löste große Freude aus, als die Information einging, dass die Landeskirche diesem Antrag entspricht.

BildLoebau

In den nächsten Jahren wird es darum gehen, mit den Kirchgemeinden, auf deren Gebiet die neuen Stadtquartiere entstehen, sich der Situation zu stellen und Formen zu entwickeln, wie Kirche in neuen Stadtquartieren leben kann. Mit der Diakonie bestehen Kontakte, um die Entwicklung sozialer/diakonischer Projekte gemeinsam abzustimmen.

Diese Arbeit wird Kirchgemeinden verändern, neue Formen von Kirche entstehen lassen und Menschen motivieren, ihre Glaubenserfahrung zu teilen und mit anderen zu leben. Unserer Landeskirche wird durch dieses Projekt neue Erfahrungen machen.

Ansprechpartner: Pfr. Lüder Laskowski, Tel.: 0160 93635136 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleibe informiert

Abonniere unseren Newsletter und du erhältst alle Infos und News von Kirche, die weiter geht bequem in dein Postfach.

Video start

Kontakt|Follow

     

     

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.