Die Konfessionslosen im Osten

Indifferenz als Herausforderung
In keinem anderen Land Europas war der Kirchenmitgliederschwund so erschreckend groß wie im Osten Deutschlands, der ehemaligen DDR. Viele unserer Zeitgenossen kommen ohne Gott aus. Sie werden „Konfessionslose“ oder „Indifferente“ genannt. Sie bilden inzwischen die große Mehrheit. Für sie bleiben Glaube, Kirche, Gott schlicht ohne Relevanz.
Doch was bestimmt diese Menschen? Wie ticken sie? Welche Möglichkeiten gibt es, mit ihnen ins Gespräch zu kommen? Sind sie wirklich völlig Gott-los? Können wir womöglich sogar etwas von ihnen lernen?

schlagbaum 155880772

Bleibe informiert

Abonniere unseren Newsletter und du erhältst alle Infos und News von Kirche, die weiter geht bequem in dein Postfach.

Video start

Kontakt|Follow

     

     

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.