Termine

Abrufangebote vor Ort

Folgende Themen, Klausur-und Werkstatttage können nach Vereinbarung vor Ort, in Kirchenbezirken, Gemeinden oder anderen Orten stattfinden. Hinsichtlich genauer Absprachen über Thema, genaues Format, Termin und Referent wenden Sie sich bitte an:
Pfr. Roland Kutsche
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
037204/50715

Vitale Gemeinde

Vitale Gemeinde

In einer Situation des kirchlichen Rückbaus oder Niedergangs fallen Gemeinden auf, die gegen den Trend aufbrechen und wachsen. Was ist ihr Geheimnis? Eine Zauberformel gibt es nicht. Aber es gibt emprische Untersuchungen, die auf sieben Merkmale hinweisen, die das Leben dieser Gemeinden prägen und leiten. Anhand dieser Merkmale kann man den Ist-Zustand der eigenen Gemeinde (n) wahrnehmen und dann darüber nach-sinnen, wohin man sich entwickeln will.

Kirche neu denken - Wie kommen wir auf neue Ideen?

Kirche neu denken - Wie kommen wir auf neue Ideen?

Wir leben in einer kirchgeschichtlich spannenden Zeit. Die Kirchengestalt, wie wir sie bisher kannten, scheint ihrem Ende zuzugehen. Eine neue Gestalt von Kirche entwickelt sich. An vielen Stellen müssen wir Kirche neu denken. Doch wie kommt das Neue in eine komplexe, unübersichtliche Welt? Was ist dazu nötig?
Dazu will dieser Klausurtag anregen und ganz praktisch werden.

Werkstatt-Tag: Gott im Milieu

Werkstatt-Tag: Gott im Milieu

Wie die Sinus-Milieustudie helfen kann, die Menschen zu erreichen.
Wer Menschen in unserer pluralistischen Gesellschaft erreichen will, muss deren Lebenswelt und das soziale Umfeld kennen, in dem sie sich bewegen, sprich ihr Milieu.
Die Sinus-Milieu-Studien zeigen: Unsere Kirchgemeinden erreichen mit ihren Angeboten in der Regel 2-3 von 10 Milieus.
Der Werkstatttag stellt zuerst die Sinus-Milieumodelle als Sehhilfe vor, um die Menschen unserer Gesellschaft kennenzulernen.
Dann wollen wir uns fragen: Welche Konsequenzen hat dies dann für unsere kirchliche Arbeit? Wie kann man Menschen in ihrem Milieu erreichen? Was ist dazu nötig und was brauchen wir dazu?

Zielgruppe: Alle, die gemerkt haben, dass ein traditionelles, kirchliches Einheitsprogramm heute nicht mehr reicht

Fresh X – Wie Kirche auch sein kann

Fresh X – Wie Kirche auch sein kann

Mission bringt Gemeinde in Form
Von England ausgehend vollzieht sich derzeit in vielen Ländern etwas Erstaunliches: Kirche findet neue Wege und Gemeindeformen, um für Menschen relevant zu sein und sie zu erreichen. Gemeinschaften, die aus dem Evangelium leben, sprießen mitten im Alltagsleben aus dem Boden: in Cafes, Fitnesscentern, Kneipen und unter Leuten, die ein gemeinsames Interesse verbindet. Man ist bei den Menschen und will ihnen „dienen“.
4000 neue Fresh-X-Gemeinden gibt es schätzungsweise in England. Viele gibt es inzwischen auch in Deutschland.
Ein Samstags- oder Abendseminar stellt die Entstehung, die Herangehensweise und Haltung der FreshX-Bewegung vor und fragt danach, was wir davon lernen und vor allem in unsere Praxis umsetzen können.

Die Konfessionslosen im Osten

Die Konfessionslosen im Osten

Indifferenz als Herausforderung
In keinem anderen Land Europas war der Kirchenmitgliederschwund so erschreckend groß wie im Osten Deutschlands, der ehemaligen DDR. Viele unserer Zeitgenossen kommen ohne Gott aus. Sie werden „Konfessionslose“ oder „Indifferente“ genannt. Sie bilden inzwischen die große Mehrheit. Für sie bleiben Glaube, Kirche, Gott schlicht ohne Relevanz.
Doch was bestimmt diese Menschen? Wie ticken sie? Welche Möglichkeiten gibt es, mit ihnen ins Gespräch zu kommen? Sind sie wirklich völlig Gott-los? Können wir womöglich sogar etwas von ihnen lernen?

Weiterbildung: Mission, Kontext und Innovation

Weiterbildung: Mission, Kontext und Innovation

Gesellschaft im Umbruch: Herausforderung einer nachchristliche Gesellschaft
Was ist Mission? Missio Dei
Was ist Kirche?
Evangelium und Kultur/Milieu
Hören und Wahrnehmen (Missionale Spiritualität)
Eine Vision entwickeln (Zielgruppe...)
Etwas Neues starten – Erproben
Gemeinschaft, Team und Teamrollen
Getragen von Spiritualität (Gebet-Bibelteilen-Abendmahl...)
Sprachfähigkeit im Glauben
Zum Glauben einladen

 

Formate:
Schnupperabend 2h
Samstag, 9.30-17.00 Uhr

Einleitungstext

Abrufangebote vor Ort

Folgende Themen, Klausur-und Werkstatttage können nach Vereinbarung vor Ort, in Kirchenbezirken, Gemeinden oder anderen Orten stattfinden. Hinsichtlich genauer Absprachen über Thema, genaues Format, Termin und Referent wenden Sie sich bitte an:
Pfr. Roland Kutsche
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
037204/50715

Vitale Gemeinde

Vitale Gemeinde

In einer Situation des kirchlichen Rückbaus oder Niedergangs fallen Gemeinden auf, die gegen den Trend aufbrechen und wachsen. Was ist ihr Geheimnis? Eine Zauberformel gibt es nicht. Aber es gibt emprische Untersuchungen, die auf sieben Merkmale hinweisen, die das Leben dieser Gemeinden prägen und leiten. Anhand dieser Merkmale kann man den Ist-Zustand der eigenen Gemeinde (n) wahrnehmen und dann darüber nach-sinnen, wohin man sich entwickeln will.

Kirche neu denken - Wie kommen wir auf neue Ideen?

Kirche neu denken - Wie kommen wir auf neue Ideen?

Wir leben in einer kirchgeschichtlich spannenden Zeit. Die Kirchengestalt, wie wir sie bisher kannten, scheint ihrem Ende zuzugehen. Eine neue Gestalt von Kirche entwickelt sich. An vielen Stellen müssen wir Kirche neu denken. Doch wie kommt das Neue in eine komplexe, unübersichtliche Welt? Was ist dazu nötig?
Dazu will dieser Klausurtag anregen und ganz praktisch werden.

Werkstatt-Tag: Gott im Milieu

Werkstatt-Tag: Gott im Milieu

Wie die Sinus-Milieustudie helfen kann, die Menschen zu erreichen.
Wer Menschen in unserer pluralistischen Gesellschaft erreichen will, muss deren Lebenswelt und das soziale Umfeld kennen, in dem sie sich bewegen, sprich ihr Milieu.
Die Sinus-Milieu-Studien zeigen: Unsere Kirchgemeinden erreichen mit ihren Angeboten in der Regel 2-3 von 10 Milieus.
Der Werkstatttag stellt zuerst die Sinus-Milieumodelle als Sehhilfe vor, um die Menschen unserer Gesellschaft kennenzulernen.
Dann wollen wir uns fragen: Welche Konsequenzen hat dies dann für unsere kirchliche Arbeit? Wie kann man Menschen in ihrem Milieu erreichen? Was ist dazu nötig und was brauchen wir dazu?

Zielgruppe: Alle, die gemerkt haben, dass ein traditionelles, kirchliches Einheitsprogramm heute nicht mehr reicht

Fresh X – Wie Kirche auch sein kann

Fresh X – Wie Kirche auch sein kann

Mission bringt Gemeinde in Form
Von England ausgehend vollzieht sich derzeit in vielen Ländern etwas Erstaunliches: Kirche findet neue Wege und Gemeindeformen, um für Menschen relevant zu sein und sie zu erreichen. Gemeinschaften, die aus dem Evangelium leben, sprießen mitten im Alltagsleben aus dem Boden: in Cafes, Fitnesscentern, Kneipen und unter Leuten, die ein gemeinsames Interesse verbindet. Man ist bei den Menschen und will ihnen „dienen“.
4000 neue Fresh-X-Gemeinden gibt es schätzungsweise in England. Viele gibt es inzwischen auch in Deutschland.
Ein Samstags- oder Abendseminar stellt die Entstehung, die Herangehensweise und Haltung der FreshX-Bewegung vor und fragt danach, was wir davon lernen und vor allem in unsere Praxis umsetzen können.

Die Konfessionslosen im Osten

Die Konfessionslosen im Osten

Indifferenz als Herausforderung
In keinem anderen Land Europas war der Kirchenmitgliederschwund so erschreckend groß wie im Osten Deutschlands, der ehemaligen DDR. Viele unserer Zeitgenossen kommen ohne Gott aus. Sie werden „Konfessionslose“ oder „Indifferente“ genannt. Sie bilden inzwischen die große Mehrheit. Für sie bleiben Glaube, Kirche, Gott schlicht ohne Relevanz.
Doch was bestimmt diese Menschen? Wie ticken sie? Welche Möglichkeiten gibt es, mit ihnen ins Gespräch zu kommen? Sind sie wirklich völlig Gott-los? Können wir womöglich sogar etwas von ihnen lernen?

Weiterbildung: Mission, Kontext und Innovation

Weiterbildung: Mission, Kontext und Innovation

Gesellschaft im Umbruch: Herausforderung einer nachchristliche Gesellschaft
Was ist Mission? Missio Dei
Was ist Kirche?
Evangelium und Kultur/Milieu
Hören und Wahrnehmen (Missionale Spiritualität)
Eine Vision entwickeln (Zielgruppe...)
Etwas Neues starten – Erproben
Gemeinschaft, Team und Teamrollen
Getragen von Spiritualität (Gebet-Bibelteilen-Abendmahl...)
Sprachfähigkeit im Glauben
Zum Glauben einladen

 

Formate:
Schnupperabend 2h
Samstag, 9.30-17.00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.